. a u f z e i c h n e n s y s t e m e

transmedial artist concept © since 2000
interfacing literature / audiophon / visual art

termine / bild / wort / ton / person / archiv // elffriede

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

alternativ:
# Beitrag 16 Spagat Augustin Nr. 553 ersch. am 1. Juni 2022




# Beitrag 15 Spagat Augustin Nr. 551 ersch. am 4. Mai 2022




# Beitrag 14 Spagat Augustin Nr. 549 ersch. am 6. April 2022



aufzeichnensysteme
# Beitrag 13 Spagat Augustin Nr. 548 ersch. am 9. März 2022


aufzeichnensysteme
# Beitrag 12 NichtTun/NichtHuhn Augustin Nr. 545 ersch. am 9. Feber 2022

 

aufzeichnensysteme
# Beitrag 11 kurzSchluss Augustin Nr. 543 ersch. Anfang Jänner 2022



aufzeichnensysteme
# Beitrag 10 gelingen Augustin Nr. 541 ersch. am 1. Dezember 2021



aufzeichnensysteme
# Beitrag 9 malheur Augustin ersch. 1. November 2021

 

aufzeichnensysteme
# Beitrag 8 fadisierungen Augustin Nr. 537 ersch. 6. Oktober 2021


aufzeichnensysteme
# Beitrag 7 ansuchen Augustin Nr. 535 ersch. 8. September 2021

 

aufzeichnensysteme
# Beitrag 6 angst Augustin ersch. 28. Juli 2021

 

aufzeichnensysteme
# Beitrag 5 fiktionsbescheinigung Augustin Nr. 531 ersch. 16. Juni 2021

 


# Beitrag 4 erschöpfung Augustin Nr. 529 ersch. 05. Mai 2021

 

aufzeichnensysteme
# Beitrag 3 biberdämmerung Augustin Nr. 527 ersch. 21. April 2021

 



# Beitrag 2 nachdenken über all / aal - über aal / all nachdenken
Augustin Nr. 525 ersch. 24. März 2021



aufzeichnensysteme
# Beitrag 1 .aufzeichnensysteme Augustin Nr. 523 ersch. 24. Februar 2021



In der Wiener Straßenzeitung Augustin im Literaturressort dichter innenteil erscheint
seit dem 24.02.2021 monatlich ein Beitrag von .aufzeichnensysteme
c/o Hanne Römer ("ich verlasse den raum nur über meine zeichnung")

Die Reihe kombiniert / montiert Tusche-Feder-Zeichnungen und schreibmaschinelle Kurztexte / Textbilder
(u.a. unter Verwendung der 2015 entstandenen 111 Koan, die dabei eine z.T. frappierende Aktualität erlangen)

Die charakteristische Linie, im Unterschied zur zunächst augenscheinlich verwandten, sog. ligne Claire,
aufgrund der mittels einer Zeichenfeder gesetzten Tusche nicht in sich gleichbleibend / steril, sondern minimal je nach Duktus,
Federdicke und Zeichenträger in sich an- und abschwellend / lebendig und als solche in einer Bewegung durchgezeichnet.

Linie für Linie an- und absetzend auf das Papier unter Spannung gesetzt arbeitet und wirkt (insofern dem asiatischen Stil verwandt) mit dem
leeren Bildraum zwischen sich, der farblos bleibt, d.h. niemals eingefärbt oder gar ausgemalt wird, weil er Raum, aktive Luft repräsentiert.

Als "leeres Gitter" steht die Zeichnung für sich oder vor hintergründigen Fonds...

Erwerben Sie diese Zeichnung in Form einer Zeitung.
Bei Leuten, die (nicht nur so) auf der Straße stehen.

Alle Grafiken (in Fortsetzung)




--
.aufzeichnensysteme © 2000
c/o Hanne Römer (artist & poet)
www.aufzeichnensysteme.net
@aufzeichnensysteme