elffriedeARM ABER ANSTÄNDIG* III: TAG

literarisches HÖRSPIEL und RADIOKUNST 49:20 MIN
von .aufzeichnensysteme und Sabine Maier

Ö1 Kunstradio
Radiokunst / Erstausstrahlung:
Sonntag, 5.2.2017 / 23:03 h - 23:59 h

warum die körper verschmähen wenn sie da sind, gut sind?
why to despise the bodys since they where there, good?

(.aufzeichnensysteme, 2017)


TAG ist die dritte Folge von "Arm aber Anständig", ein Hörspiel an der Schnittstelle von Radiokunst und literarischem Hörspiel. Nachdem die
beiden Figuren in „Arm aber Anständig II“ eine Woche durchlaufen, ohne einander zu treffen, bricht für sie ein „wochenloser“ achter Tag, genannt
TAG, an, haben sie es geschafft, treffen sie einander.

Die Fiktionalisierung von Ton- und Textmaterial erzeugt eine
fragmentarische Erzählstruktur über die Utopie künstlerischer
Existenz, Realität und Realitätsentfremdung, Nihilismus und
Hedonismus, in die das Ohr hineingezogen wird.

Arm im Sinne von: dürftig / wenig
Anständig im Sinne von: der Ort, wo das Wild den Jäger erlegt


Arm aber Anständig I (2010)
Arm aber Anständig II (2015)

Kooperationen Sabine Maier & .aufzeichnensysteme seit 2010

 

POOR BUT DECENT* III: DAY - a literary radioplay

DAY is the third part of the radioart "Poor but decent" by SABINE MAIER & .AUFZEICHNENSYSTEME

After running though one week in "Arm aber anständig II" without meeting eachother, the two figures meet by breaking through the "weekless", utopic eigths day, called DAY. Disparate Tone- and Textmaterial generates a fragile narrative
about the utopics of artistic life, reality and its alienation, nihilism and hedonism.

*Poor in the sense of: moderate / less
*Decent in the Sense of: the spot, where the animal shoots the hunter

 

Credits
Idee / Gesamtkonzeption / Texte / Montage: Sabine Maier und .aufzeichnensysteme
Schnitt: Sabine Maier
Mastering: Robert Pavlecka
Redaktion: Elisabeth Zimmerman
Kompositionen und Kompositionsauszüge von:

Noriko Kawakami, Jörg Piringer + .aufzeichnensysteme („Halber Kraft“ + „Dizzy“), Daniel Lercher (Auszug aus „Fischkalter“ zur Installation von Sabine Maier), fishy c/o dasschaufenster.at und .aufzeichnensysteme (Auszug aus: „Stimmenrecorder“)

 

mit freundlicher Unterstützung durch
dasBundeskanzleramt Österreich Abt. II/1

-----------------------------------------------

. a u f z e i c h n e n s y s t e m e
transmedial artist / concept
2002 by www.elffriede.net
contact: gezeichnet(at)elffriede.net